Rezept Ketchup - beef and smoke

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rub´s und Co > Standard Würzmischungen/Saucen
Zutaten
550 g      Tomaten
200 ml   Tomatenmark
150 g     rote Zwiebeln
3            Knoblauchzehen
5            Pimentkörner
1            Zimtstange
2            Sternanis
1            getrocknete Chilischote
100 ml   Rotweinessig
50 g      Rohrzucker
2 TL      Speisestärke


Zubereitung
Tomaten waschen und die Stielansätze  herausschneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen.
Alles in der Küchenmaschine,  fein pürieren.
Den Zucker in einem  Topf karamellisiern lasssen.
Das Püree dazu geben.Gewürze zufügen, zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze unter häufigem Rühren etwa 35 Minuten offen einköcheln lassen.
Das Püree durch ein nicht zu feines Sieb in einen 2. Topf streichen.
Essig  dazugeben. Erneut zum Kochen bringen und weitere 10 Minuten unter Rühren kochen.
Speisestärke in etwas kaltem Wasser glattrühren.
Stärke in den kochenden Ketchup geben, leicht binden und kurz aufkochen lassen.
Kochend heiß in sterilisierte Einweck oder Schraubgläser füllen und sofort verschließen.

Zur Haltbarkeit

Da beim  selber machen die Konservierungsstoffe fehlen, ist die rote Masse nicht ganz so lange haltbar wie ihre Konkurenz aus dem Supermarkt. In Gläsern und Flaschen hält sich der selbstgemachte Ketchup etwa ein halbes Jahr. Allerdings muss er dafür kühl und dunkel gelagert werden. Sobald die Flasche jedoch geöffnet wurde, muss sie im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von zwei Wochen verbraucht werden.

Individueller Geschmack
Ein weiterer Vorteil besteht natürlich auch darin den Geschmack individuell anpassen zu können, hier und da mal ein bisschen mehr Chili oder nach Geschmack statt Zucker, Früchte wie Annanas oder auch Feigen verwenden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ferner fehlen natürlich die nicht erwünschten Zusatzstoffe, in der heutigen Zeit ein wichtiger Punkt wie ich finde.

 
 
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü